Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Ausstellung

Was heißt Glück?

22.09.2017 19:00

../img/wydarzenia/Literatur_320.jpg
Res Polonica – Gespräch Nr. 5
mit Paweł Piotr Reszka
 
Moderation: Marcin Piekoszewski

Veranstaltung auf Facebook
 
Eintritt: frei
 
Ort: buch | bund, Sanderstraße 8, 12047 Berlin

Was heißt Glück? Paweł Piotr Reszka hat versucht, eine Antwort auf diese Frage zu finden. In zwölf Reportagen erzählt er u.a. von einer Jungfrau, die sich von Jesus hat verführen lassen, von einer totalen Sexsperre in Lublin, von verschämten Gerechten, von heimlichen Organspendern, vom Teufel beim Nachmittagsunterricht, von einer Umgewöhnung von homo nach hetero ... Ein Polen voller Wunder, doch durch und durch real.
 
Paweł Piotr Reszka (1977) ist Journalist bei der Lubliner Gazeta Wyborcza. Er war zweimal in der Kategorie Pressereportage für den Grand-Press-Journalismuspreis nominiert. Für sein Buch "Der Teufel und die Tafel Schokolade" erhielt er 2016 den Kapuściński-Preis.

Das Gespräch wird simultan ins Deutsche gedolmetscht.
 
Konzeption und Organisation: Lisa Palmes, Martin Brand und Marcin Piekoszewski
 
Veranstalter: Buchhandlung buch | bund, Instytut Reportażu (Warschau) und Trialog e.V. – Netzwerk junger Ideen, gefördert von: Berlin – Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten und Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.
 
Info: buchbund.de