Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Ausstellung

Konzert des polnisch-deutschen Projekts "Zaufanie – Vertrauen"

17-18.11.2018

../img/wydarzenia/Noten_320x190.jpg
A-cappella-Werke und dt. Erstaufführung der "Mass of Trust" von Zuzanna Koziej

Eintritt: frei

Orte: Kath. Pfarramt St. Canisius, Witzlebenstr. 30, 14057 Berlin /
St.-Jacobi-Kirche, Oranienstr. 132, 10969 Berlin

17.11. / 19:30 / St. Canisius
18.11. / 17:30 / St.-Jacobi


Vertrauen ... Was bedeutet das heute für uns? Ist es in unserer heutigen Zeit überhaupt noch erreichbar, insbesondere zwischen zwei Ländern?
 
Musiker/innen aus Polen und Deutschland haben sich viele Wochen lang darauf vorbereitet, im Rahmen des internationalen Projekts „Zaufanie – Vertrauen. Menschen aus Polen und Deutschland durch Musik zusammenbringen“ Anfang Oktober in Wrocław und nun in Berlin miteinander über genau diese Fragen nachzudenken und gemeinsam ein Konzertprogramm zu erarbeiten. Während der Projektkonzerte, dem Herzen des Projektes, möchten diese jungen Menschen zeigen, dass Vertrauen keine theoretische Idee, sondern etwas sehr Konkretes ist, das wir zur Grundlage unseres Lebens werden lassen können. Und, dass uns viel mehr verbindet als uns trennt.

Programm:
 
A-cappella-Werke von O. Gjeilo, G. P. da Palestrina, J. Świder, J. Mäntyjärvi u.a.
Zuzanna Koziej: "Mass of Trust" für Sopran, Chor und Orchester (dt. Erstaufführung)
 
Ausführende:
Chor "Medici Cantantes" der Medizin-Universität Wrocław (Leitung: Magdalena Wojtas)
Neuer Kammerchor Berlin (Leitung: Adrian Emans)
Kameralna N-Harmonia
Instrumentalist(inn)en aus Polen und Deutschland

Info: www.chor.umed.wroc.pl/en, www.neuerkammerchorberlin.dewww.nharmonia.pl