Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Literatur

Denk mal an Polen!

01.09.2019 19:30

../img/wydarzenia/Literatur_320.jpg
Buchvorstellung, Gespräch und Lesung mit Emilia Smechowski, Stephan Wackwitz und Esther Kinsky

Moderation: Olaf Kühl

Veranstaltung auf Facebook

Ort: Literaturhaus, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin-Charlottenburg

Emilia Smechowski: "Rückkehr nach Polen" / Stephan Wackwitz: "Eure Freiheit, unsere Freiheit" / Miron Białoszewski: "Erinnerungen an den Warschauer Aufstand"

Am 1. September 2019 jährt sich zum 80. Mal der Beginn des deutschen Überfalls auf Polen, Auftakt zum Zweiten Weltkrieg und zur furchtbaren Zerstörung des Nachbarlandes. Aus diesem Anlass werde einige Neuerscheinungen vorgestellt, die sich mit dem gegenwärtigen Verhältnis zu Polen beschäftigen, wo im Herbst 2019 Parlamentswahlen stattfinden.
 
Die deutsch-polnische Autorin und Journalistin Emilia Smechowski, 1983 in Polen geboren, 1988 nach Westberlin geflohen, erzählt in ihrem neuen Buch von der ambivalenten Rückkehr in die alte Heimat, der Autor Stephan Wackwitz (*1952) vermutet in seinem Essay hingegen, dass seine Generation es noch gar nicht geschafft habe, "Länder wie Polen, die Slowakei oder die Ukraine als eigenständige, gleichberechtigte und politisch handlungsfähige Staaten wahrzunehmen." Das ist die Gegenwart.

Doch auch der Vergangenheit soll gedacht werden an diesem besonderen Abend, den das Literaturhaus Berlin gemeinsam mit vielen Buchhandlungen und Kulturinstitutionen der Stadt ausrichtet: So wird Esther Kinsky zu Beginn und zum Ende des Abends aus ihrer kürzlich erschienenen Neuübersetzung des berühmten Tagebuchs von Miron Białoszewski vorlesen: "Erinnerungen aus dem Warschauer Aufstand".

Info & Tickets: literaturhaus-berlin.de/programm/denk-mal-an-polen