Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Vor der Wahl: Polen verstehen

16.09.2019 19:00

../img/wydarzenia/2019-09-16 EMPFEHLUNG Vor der Wahl. Polen verstehen źródło (Pixabay)_320.jpg
Podiumsdiskussion mit Polenversteher(inne)n

Einladung als PDF
 
Eintritt: frei
 
Ort: Urania, An der Urania 17,
10787 Berlin

Seit vier Jahren regiert in Polen die konservative PiS-Partei (Recht und Gerechtigkeit / Prawo i Sprawiedliwość). Sie hat diese Jahre genutzt, um für eine konservative Wende zu sorgen sowie zahlreiche soziale Vergünstigungen wie Kindergeld, Senkung des Rentenalters, eine 13. Monatsrente und Steuerbefreiungen für Arbeitnehmer unter 26 Jahren einzuführen. Die liberal-konservative PO (Bürgerplattform / Platforma Obywatelska), die PSL (Bauernpartei / Polskie Stronnictwo Ludowe), Wiosna (Frühling) oder Razem (Gemeinsam) stehen in Opposition.
 
Thema der Veranstaltung sind die herbstlichen Wahlen zum polnischen Parlament (sejm). In der Diskussion wird der Versuch unternommen, die Fragen zu beantworten: Was macht die PiS richtig und was macht die Opposition falsch? Leidet das deutsch-polnische Verhältnis an den innerpolnischen Auseinandersetzungen? Was verspricht sich Polen von der neuen EU-Kommissionspräsidentin? Wie wirkt sich die Wahl auf die polnische Community in Berlin und Brandenburg aus?
 
Die Diskussion wird von den beiden rbb-Moderatoren Martin Adam (Kowalski & Schmidt) und Jacek Tyblewski (Cosmo) mit fünf „Polenversteher(inne)n” geführt:
  • Dr. Agnieszka Łada (Direktorin des Europaprogramms, Institut für öffentliche Angelegenheiten, Warschau)
  • Christoph von Marschall (diplomatischer Korrespondent, Der Tagesspiegel, Berlin)
  • Prof. Krzysztof Ruchniewicz (Direktor, Willy-Brandt-Zentrum, Wrocław)
  • Dr. Justyna Schulz (Direktorin, West-Institut, Poznań)
  • Bartosz Wieliński (Redakteur, Gazeta Wyborcza, Warschau)
Die Veranstaltung ist auf Deutsch und kann auch im Livestream auf rbb24.de verfolgt werden.
 
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
 
Info: www.rbb-online.de/kowalskiundschmidt/polen-verstehen0/vor-der-wahl.html