Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Veröffentlichungen

POSITIONEN IV / Zeitgenössische Künstler aus Polen



Kein Land in Ostmitteleuropa hat sich seit dem Fall des Eisernen Vorhangs so rasant verändert wie Polen. Im Spannungsfeld zwischen radikaler Zeitgenossenschaft und Vergangenheitsbezug, zwischen Patriotismus, Tradition und aufgeklärtem Pluralismus bewegt sich die polnische Kunst der Gegenwart. POSITIONEN IV stellt in Interviews und Essays die aktuelle gesellschafts- und kulturpolitische Auseinandersetzung polnischer Künstler, Verleger, Museumsleiter und Aktivisten unterschiedlicher Generationen vor. Mit Beiträgen von Andrzej Wajda, Artur Żmijewski, Andrzej Stasiuk, Małgorzata Szumowska, Adam Zagajewski, Dorota Masłowska, Zbigniew Rybczyński, Mirosław Bałka und vielen anderen.

POSITIONEN IV / Zeitgenössische Künstler aus Polen
Tomasz Dąbrowski und Stefanie Peter (Hg.)
Im Auftrag von: Goethe-Institut, Akademie der Künste, Polnisches Institut Berlin
Steidl Verlag (Göttingen), Oktober 2011
400 Seiten., mit zahlreichen Abb.
www.steidl.de

ISBN: 978-3-86930-374-1

Link zur Publikation im Steidl Verlag

Die Publikationsreihe POSITIONEN ist ein Projekt der Akademie der Künste und des Goethe-Instituts. Bisher in der Reihe erschienen: Türkei, Südafrika und China.








Mehr zum Blickwechsel