Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

12. Deutsch-Polnische Medientage

13-14.06.2019

../img/wydarzenia/Wroclaw-Rathaus_320.jpg
& Verleihung des 22. Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreises

Ort: Dolnośląskie Centrum Filmowe, u. Piłsudskiego 64A, 50-029 Wrocław

Zerfällt Europa?“ lautet das Motto der 12. Deutsch-Polnischen Medientage. Bei der Veranstaltung werden etwa 200 Vertreterinnen und Vertreter aus Medien, Politik und Grenzregionen erwartet. Die diesjährigen Medientage werden durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die Woiwodschaft Niederschlesien (Dolnośląskie), die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Robert Bosch Stiftung organisiert.
 
Debatten:

1. Fishbowl-Debatte „Zerfällt Europa?“ (DE, PL, GB)
mit Thomas Kralinski, Cezary Przybylski und Oliver Schenk, moderiert von Emily Schulteheis und Barbara Włodarczyk 

2. Best Practice der Zusammenarbeit zwischen Journalisten und Journalistinnen in Europa
mit Tina Bettels-Schwabbauer und Grzegorz Ślubowski, moderiert von Aleksandra Rybińska und Natalie Steger 

Workshops:

1. Die Sprache der Medien in Zeiten, in denen jeder das Wort ergreifen kann
moderiert von Piotr Stasiak, Jurymitglied des Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreises 

2. Meinungsverschiedenheiten beim Thema saubere Energie. Wird Europa der Energierevolution zuliebe seine Kräfte bündeln?
Impulsgeber: Marcin Gwóźdź und Thomas Kralinski; Moderation: Richard Fuchs und Wojciech Jakóbik
 
3. Veränderung des Journalismus in einer sich verändernden Welt?
Impulsgeber: Olga Doleśniak-Harczuk und Claus Christian Malzahn; Moderation: Kaja Puto und Andreas Rossbach
 
4. Big Data – wie präsentieren?

5. Framing und Themenwahl im Journalismus
Moderation: Dr. Karol Franczak und Karolin Schwarz
 
6. Über die Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik
Impulsgeber: Marcin Kędzierski und Ewa Łabno-Falęcka; Moderation: Matthias Brüggmann und Rafał Woś
 
Feierlicher Programmpunkt ist die Festveranstaltung anlässlich der Verleihung des 22. Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreises in den fünf Kategorien: Print, Hörfunk, Fernsehen, Multimedia und „Journalismus in der Grenzregion“. Das Preisgeld für jede Kategorie beträgt 5.000 Euro. Vor der Festveranstaltung finden die „Gespräche mit den Nominierten“  statt, moderiert von Ewelina Karpińska-Morek, stellv. Leiterin des Informationsdienstes Interia und Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreisträgerin 2018in der Kategorie Multimedia. 

Registrierung für alle Programmpunkte inkl. der Festveranstaltung bis zum 05.06.2019: medientage.org/artikel-deutsch-polnische-medientage-2019,1388.html