Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Über uns

Öffnungszeiten: Di-Fr 10.00 - 18.00
Bürozeiten: Di-Fr 10.00 - 16.00
Bibliothek: Di, Fr 12.00 - 16.00; Do 14.00 -18.00
Tel.: 030 / 24 75 81-0

Das Team:

Direktorin: Hanna Radziejowska
Stellvertretende Direktorin: Małgorzata Bochwic-Ivanovska
Sekretariat: Małgorzata Wesołowska

Öffentlichkeitsarbeit: Marcin Zastrożny
Pressearbeit: Nicole Blacha

Referenten:
Film: Kornel Miglus
Theater, Tanz und Literatur: Jakub Świetlik
Musik und Neue Medien:
Kunst: Małgorzata Jędrzejczyk

Verwaltung: Mikołaj Łuczyński, Ewa Drewnowska 
Technik: Marcin Zastrożny
Bibliothek: Annekathrin Genest
 
 

Polnisches Institut Berlin

Das Polnische Institut Berlin ist als Einrichtung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen mit Aufgaben der polnischen öffentlichen und kulturellen Diplomatie betraut. Es vermittelt nicht nur die polnische Kultur in Deutschland, sondern möchte viel mehr Interesse und Begeisterung für alle Aspekte des facettenreichen und vielfältigen gesellschaftlichen Lebens im Nachbarland wecken, dazu zählen Landesgeschichte, Traditionen und das Engagement Polens als verlässliches Mitglied der Europäischen Union. Durch zahlreiche, gemeinsam mit deutschen und polnischen Partnern durchgeführten Projekte entstehen dauerhafte Netzwerke und langfristige Kooperationen, die einen intensiven und direkten Kulturaustausch ermöglichen. Dabei gelingt es polnischen Künstlern und Kulturschaffenden Traditionen und Geschichte mit der Gegenwart zu verweben. 
 
Doch die Präsentation klassischer und neuester Kunst und Kultur ist nicht das einzige Anliegen des Instituts. Es versteht sich darüber hinaus als Mittler, Plattform und kompetenter Ansprechpartner für deutsche Kulturschaffende und Künstler aber auch Institutionen und Kultureinrichtungen, die an einem Austausch mit Polen interessiert sind. So entstehen nachhaltige Netzwerke und Kooperationen, die im kleinen und großen Maßstab wesentlich zur Stärkung der europäischen Wertegemeinschaft beitragen und bestehende Horizonte erweitern.
 
Die Galerie des Polnischen Instituts Berlin ist mehr als ein white cube, der regelmäßig Ausstellungen polnischer Künstler und Künstlerinnen präsentiert. So finden sich im Programm zeitgenössische Malerei, Fotografie, Video-Art, Design oder Installationen aber die Galerie dient ebenfalls als Anlaufpunkt für Polen-Interessierte, die hier Informationen zu weiteren Aspekten der polnischen Kunst, Kultur, Geschichte und Landeskunde erhalten. Neben den bildenden Künsten sind auch das Theater, die Filmkunst, die Literatur, die Musik, creative industries und der Dialog von großer Bedeutung im Programm des Instituts.
 
Besonderen Wert legt das Institut auf Kommunikation und nutzt engagiert virtuelle Plattformen wie die eigene Internetseite, Facebook oder Twitter, um ein möglichst breites und vielfältiges Publikum zu erreichen. 
 
Die Institutsbibliothek bietet den Lesern eine einzigartige Auswahl an Literatur sämtlicher Gattungen sowohl im polnischen Original, wie auch in deutscher Übersetzung. Die Büchersammlung umfasst mehr als 40.000 Publikationen mit Schwerpunkt auf Belletristik. Zur Verfügung stehen aber auch über 600 polnische Filme mit überwiegend englischen oder deutschen Untertiteln sowie Tageszeitungen, Magazine, Zeitschriften, Musik-CDs und Bildbände.
 
Das Polnische Institut Berlin wurde 1956 gegründet und hat seinen Sitz seit 2004 im Herzen der Stadt, in der Burgstraße direkt gegenüber der Museumsinsel. Zuvor war es an der Friedrichstraße und später in der Karl-Liebknecht-Straße angesiedelt. Ein wichtiger Wendepunkt in der Geschichte des Instituts war das Jahr 1989, als sich die Funktion aller Polnischen Institute hin zu einem offenen, auf Austausch ausgerichteten Zugang zur polnischen Gesellschaft und Kultur geändert hat.
 
Das Polnische Institut Berlin ist Gründungsmitglied des Berliner EUNIC-Clusters und arbeitet im Rahmen dieses Netzwerks intensiv mit anderen, in Berlin tätigen nationalen  Kulturinstituten zusammen. Neben der Tätigkeit in Berlin unterstützt und initiiert das Polnische Institut Berlin Projekte und Veranstaltungen in weiteren Bundesländern, darunter Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie über die Leipziger Filiale des Instituts auch in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.
 
Weltweit gibt es gegenwärtig 25 Polnische Institute, wobei im deutschsprachigen Raum neben dem Berliner Institut und seiner Filiale in Leipzig auch das Institut in Düsseldorf und in Wien zählen. Eine Übersicht aller Polnischen Institute findet sich unter dem folgenden Link:
http://www.msz.gov.pl/pl/p/msz_pl/aktualnosci/polska_dyplomacja_cyfrowa/
 
 
 


Das Polnische Institut Berlin ist Mitglied der EUNIC-Berlin www.eunic-berlin.eu