Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Ausstellung

"Stories" Karolina Breguła

26.03 - 04.06.2015

../img/wydarzenia/bregula_320.jpg
Ausstellungseröffnung:
26.03.2015, Donnerstag, 19:00 Uhr

Ausstellung bis 04.06.2015

Öffnungszeiten: Di-Fr 10:00 – 18:00 Uhr
Verlängerte Öffnungszeiten während des Filmfestivals filmPOLSKA
tägl. 10:00 - 20:00 Uhr (außer am 25./26./27.04.: 12:00 - 20:00)

Öffnungszeiten während des Gallery Weekend:
01.-03.05.2015 12:00 - 20:00 Uhr
 
filmPOLSKA 2015
Berlin sieht Polnisch
Das größte polnische Filmfestival außerhalb Polens
22. bis 29. April 2015 in Berlin und Potsdam
 
 
Ort: Polnisches Institut Berlin
Burgstraße 27, 10178 Berlin

In ihren Videos setzt sich Karolina Breguła mit der Besonderheit von Orten auseinander und fasst diesen Begriff nicht nur als Ansammlung materieller Elemente auf, sondern bezieht auch Denkprozesse, Stimmungen, Gedanken, Befürchtungen und Geheimnisse mit ein, die das Bild des jeweiligen Ortes ebenfalls konstituieren. Ihre Werke zeigen oft gewöhnliche oder scheinbar langweilige Alltagssituationen, Momente des Nicht-Passierens und der Trägheit; langsames und durchschnittliches Leben einer lokalen Gemeinschaft oder eine unbekannte Kleinstadt ohne Eigenschaften. In diesen monotonen Alltag schleichen sich Elemente ein, die die vorhandene Versteinerung sprengen. Es sind jedoch keine externen Faktoren, denn das was als subversiv und beunruhigend erscheint, ist von Menschen verursacht und beginnt ihr Leben zu bestimmen. So erzählt Karolina Breguła in ihrer Arbeit Fire-Followers die fiktive Geschichte einer Stadt, die in der Vergangenheit immer wieder von Feuern zerstört wurde. Die vergangenen Katastrophen beeinflussen immer noch das gegenwärtige Leben und sind zu einer Obsession geworden. Im Video Offence stellt Breguła einen Ort vor, an dem unter dem Mantel unerträglicher Ruhe und Antriebslosigkeit etwas zu keimen scheint. An den unmöglichsten Körperstellen einiger Menschen beginnen Kleeblätter zu wachsen und werden trotz eines Verbotes unter Kleidern verborgen.
 
Die polnische Künstlerin stellt mit ihren Werken eine überaus interessante Frage: Was geschieht mit einer Gesellschaft, wenn sich ihre Wertebegriffe und Funktionsmodi verschieben? Sie befasst sich ebenfalls mit der Anziehungskraft des Verbotenen, der Sehnsucht und Faszinationen, die eigentümliche Dynamiken entwickeln können. 

Karolina Breguła (geb. 1979) befasst sich als Medienkünstlerin mit Installationen, Happenings, Videos und Fotografie. Sie studierte an der Filmhochschule Łódź. Ihre Werke wurden bislang u.a. auf der 55. Biennale in Venedig, im Jewish Museum in New York und im Nationalmuseum in Warschau ausgestellt. 2013 war sie für den Kunstpreis der Deutschen Bank nominiert und gewann den 2. Preis.
 
 
Filmvorführungen / Uhrzeiten:
Fire-Followers (49 min)
10:15 I 12:15 I 14:15 I 16:15 I 18:15
The Offence (20 min)
11:10 I 13:10 I 15:10 I 17:10 I 19:10
The Soup (20 min)
11:35 I 13:35 I 15:35 I 17:35 I 19:35
The Leaving, Regular Levitation 1, Regular Levitation 2  (5 min)
12:05 I 14:05 I 16:05 I 18:05
 
 
Abbildungen
Übersichtsseite: Karolina Breguła, "Art Lover"
Oben: Karolina Breguła, "The Offence Still"