Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

Nóż w wodzie / Das Messer im Wasser

11.10.2017 19:30

../img/wydarzenia/noz-w-wodzie_005_320.jpg
kinoPOLSKA

R: Roman Polański, PL 1961, 94  min, OmdU

zu Gast: Jan P. Matuszyński

Ort: Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Im Rahmen von kinoPOLSKA Directors Choice präsentiert der polnische Regisseur Jan P. Matuszyński Polanskis "Das Messer im Wasser". Ein Klassiker der polnischen Filmgeschichte, der Matuszyńskis Schaffen geprägt und inspiriert hat:

Ein Ehepaar, welches auf den Weg nach Masuren ist, nimmt unterwegs einen jungen Anhalter mit. Am Ziel bieten das Paar dem Studenten an, mit ihnen das Wochenende auf der eigenen Segelyacht zu verbringen. Hinter subtiler erotischer Spannung und ständiger Bedrohung durch latente Gewaltbereitschaft offenbart sich in dem labilen Beziehungsdreieck als eigentliches Thema des Films die Kritik an der Verbürgerlichung der (schein-) sozialistischen Gesellschaft Polens und dem Verlust an menschlicher Substanz.

B: Roman Polański, Jakub Goldberg, Jerzy Skolimowski
K: Jerzy Lipman
M: Krzysztof Komeda
S: Halina Prugar Ketling
D: Leon Niemczyk, Jolanta Umecka, Zygmunt Malanowicz  u.a.
 
Jan P. Matuszyński (geb. 1984) studierte Regie und Dokumentarfilm in Łódź und Warschau. Nach einigen Kurz- und Dokumentarfilmen drehte er sein Langspiel-Debüt „Die letzte Familie“, das u. a. auf Filmfestivals in Locarno, Denver, Cottbus und Gdynia ausgezeichnet wurde.

Veranstalter: Polnisches Institut Berlin in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.

Info: www.arsenal-berlin.de