Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Literatur

Joanna Bator

02.07.2019 19:00

../img/wydarzenia/2019-05-07 LITERATUR LiteraturPOLSKA - Logobild 2019_320.png
LiteraturPOLSKA – Begegnungen mit AutorInnen aus Polen.

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 18:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Galerie des Polnischen Instituts, Burgstr. 27, 10178 Berlin

Die polnische Schriftstellerin, Feuilletonistin und Publizistin Joanna Bator (geb. 1968 in Wałbrzych) promovierte im Fach Philosophie. 1999–2008 arbeitete sie als Assistenzprofessorin am Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften, 2007–2011 lehrte sie am Polnisch-Japanischen Institut für Informationstechnologie und an mehreren anderen Warschauer Universitäten. Bator war Stipendiatin in London, New York und Tokio. Seit 2011 widmet sich Bator hauptsächlich dem literarischen Schreiben. Darüber hinaus arbeitet sie als Publizistin für die Tageszeitung „Gazeta Wyborcza” und das Magazin „Pani“.
 
Aus einem ersten zweijährigen Aufenthalt in Japan ging 2004 ihr Buch „Japoński wachlarz“ (Japanischer Fächer) hervor. Ihr erster Roman „Piaskowa Góra“ (dt. „Sandberg“, 2009) brachte ihr großen Erfolg im In- und Ausland. Die deutsche Übersetzung war u. a. Finalist beim Internationalen Literaturpreis für übersetzte Gegenwartsliteraturen. Es folgten 2010 „Chmurdalia” (dt. „Wolkenfern“) und 2012 „Ciemno, prawie noc“, (dt. „Dunkel, fast Nacht“); für letzteren erhielt Bator den renommiertesten polnischen  polnische Literaturpreis „Nike“. Der Roman wurde 2019 von Boris Lankosz verfilmt und kommt im Juli auch in ausgewählte deutsche Kinos.
 
Joanna Bators Schreiben ist, ungeachtet seiner unbestrittenen literarischen Werte, als anthropologisches Projekt zu verstehen, in dem die Mobilität und der Wunsch, den „Anderen“ zu verstehen, als Grundwerte im Mittelpunkt stehen.



Die 2018 initiierte Veranstaltungsreihe „LiteraturPOLSKA“, welche die interessantesten Erscheinungen zeitgenössischer polnischer Literatur für ein breites Publikum verständlich vorstellt,  findet in diesem Jahr ihre Fortsetzung. Dabei werden diverse literarische Gattungen berücksichtigt – von Lyrik über Prosa und Essays bis hin zu Reportagen und Biografien.
 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin in Kooperation mit dem Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin

Info: www.suhrkamp.de/autoren/joanna_bator_8385.html

  

 
Foto © T. Sikora