Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Diskussion

Markus Meckel: Zeitansagen

06.12.2019 12:00

../img/wydarzenia/Literatur_320.jpg
Buchvorstellung und Diskussion

Veranstaltung auf Facebook

Eintritt: frei bei Anmeldung unter sdpz@sdpz.org bis 02.12.2019

Ort: Polnisches Institut, Burgstr. 27. 10178 Berlin

Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Ein Jahr später kam es zur Vereinigung Deutschlands. Diese hatte eine unmittelbare Auswirkung auf die deutsch-polnischen Beziehungen und öffnete ein neues Kapitel nicht nur in der Geschichte beider Staaten und Nationen. Die Folgen der Vereinigung veränderten auch ganz Europa. Hinsichtlich dieses historischen Ereignisses gab es verschiedene Perspektiven in Ostdeutschland.

Eigene Vorstellungen über die Zukunft Deutschlands und Europas vertrat Markus Meckel. Er war evangelischer Pfarrer, Mitgründer der Sozialdemokratischen Partei in der DDR und Außenminister der ersten frei gewählten DDR-Regierung, Abgeordneter des Deutschen Bundestages, Außenpolitiker und langjähriger Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe. In seinem Buch „Zeitansagen“ schildert Markus Meckel seine Sichtweise auf die Geschichte.



Programm

Begrüßung:
Małgorzata Bochwic-Ivanovska (Direktorin des Polnischen Instituts Berlin)

Podiumsdiskussion:
Markus Meckel (Außenminister a.D., MdB 1990-2009)
Dr. Paulina Gulińska-Jurgiel (wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien an der Universität Halle)



Veranstalter: Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin

Info: sdpz.org