Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

Pod Mocnym Aniołem / Zum starken Engel

20.01.2020 18:00

../img/wydarzenia/2020-01-20 FILM Pod Mocnym Aniolem P - Bild_320.jpg
Polnischer Filmclub der Universität Potsdam

Spielfilm, R: Wojciech Smarzowski,
PL 2014, 105 min, OmdU

Veranstaltung auf Facebook

Ort: Thalia Filmtheater, Rudolf-Breitscheid-Str. 50, 14482 Potsdam-Babelsberg

Der Schriftsteller Jerzy ist fest davon überzeugt, dass er jederzeit mit dem Trinken aufhören könnte. Als eine junge Frau in sein Leben tritt, ist der Anlass gekommen, Ernst zu machen und die Flasche endgültig stehen zu lassen. Aber man hört nie auf Alkoholiker zu sein – und Jerzy hat den Magnetismus der Kneipe „Zum starken Engel“ unterschätzt. Und so sitzt er wieder am Tresen und setzt seine Saufexzesse zu Hause fort. Letztendlich landet er in einer Therapiegruppe, wo er auf Menschen trifft, die sich ebenso im Alkohol verirrt haben – einen Querschnitt der Gesellschaft. Sie alle rappeln sich immer wieder auf, um dann doch wieder zu stürzen.
 
Wojciech Smarzowski übersetzte den gleichnamigen Trinker-Roman von Jerzy Pilch in die Filmsprache, ohne dabei den komisch-ironischen Duktus zu verlieren. Ein grandioser Robert Więckiewicz torkelt als Säufer Jerzy durch einen Bilderrausch, der den Mahlstrom der Krankheit fühlbar macht.
 
Der Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor Wojciech Smarzowski studierte Filmwissenschaften in Kraków und Kamera an der Filmhochschule Łódź. Nach dem Abschluss drehte er zunächst Musikvideos. Für sein Video zu „To nie był film“ der Gruppe Myslovitz wurde er mit dem Musikpreis der Polnischen Schallplattenindustrie „Fryderyk“ ausgezeichnet. Schon sein Spielfilmdebüt „Wesele / Eine Hochzeit und andere Kuriositäten“ wurde zum Kinoereignis und hat heute Kultstatus. Regelmäßig erhitzen Smarzowskis Filme in Polen die Gemüter und lösen Grundsatzdebatten über Geschichte, Gesellschaft und Identität aus. Sein Drama „Kler / Klerus“ wurde 2019 zum Kassenschlager und erfolgreichsten Film nach 1989.
 
K: Tomasz Madejski
S: Paweł Laskowski
M: Mikołaj Trzaska
D: Adam Woronowicz, Arkadiusz Jakubik, Bartłomiej Topa, Marcin Dorociński, Julia Kijowska, Marian Dziędziel, Krzysztof Kiersznowski, Robert Wabich, Robert Więckiewicz, Jacek Braciak, Agata Kulesza, Kinga Preis, Andrzej Grabowski, Eryk Lubos u. a.
 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin in Kooperation mit dem Polnischen Filmclub der Uni Potsdam und dem Programmkino Thalia
 
Info: www.facebook.com/polnischerfilmclub, www.thalia-potsdam.de