Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Film

ABGESAGT: Wieża. Jasny dzień / Tower. A Bright Day

23.03.2020

../img/wydarzenia/2020-03-23 FILM Wieza B - Bild 1_320.jpg
kinoPOLSKA

Spielfilm, R: Jagoda Szelc, PL 2017,
106 min, OmeU

zu Gast: Jagoda Szelc (Regisseurin)

Ort: Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Als vorbeugende Maßnahme gegen das sich ausbreitende Coronavirus muss die Veranstaltung leider abgesagt werden.

Ein ländliches Idyll in den südpolnischen Hügeln. Die junge Familie ist mit der Renovierung ihres Hauses noch nicht ganz fertig. Aber es bietet genug Platz, um die ganze Familie zur Erstkommunion von Mulas Tochter Nina einzuladen. Auch Mulas Schwester Kaja kommt zum Fest – aber was folgt, ist das Gegenteil eines Familienidylls. Denn Kaja, vor sechs Jahren plötzlich verschwunden, bekommt zur Begrüßung erst einmal einen Verbotskatalog vorgelegt. Vor allen Dingen darf sie auf keinen Fall erwähnen, dass sie in Wirklichkeit Ninas Mutter ist. Damit beginnt ein Kammerspiel voller Verdächtigungen, unterdrückter Aggressionen, verschwiegener Wahrheiten und unerwarteter Wendungen.
 
Jagoda Szelc gelang mit ihrem ersten Langspielfilm ein atmosphärisch dichtes Kammerspiel, das sich immer wieder auf das Genre des Psychothrillers beruft und gleichzeitig durch frische Ideen bei Inszenierung, Schnitt und Ton überrascht. Das verrätselte Vexierspiel reizt das Unterbewusstsein und erreicht dabei eine Intensität, die in den besten Momenten an die Werke David Lynchs erinnert.

 
Die Regisseurin und Drehbuchautorin Jagoda Szelc (geb. 1984) studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wrocław und der Nationalen Filmschule in Łódź Film- und Fernsehregie. Sie war Stipendiatin der Aristoteles-Universität in Thessaloniki. Mit „Wieża. Jasny dzień“ feierte sie 2017 ihr Spielfilmdebüt. Der Film wurde 2018 mit dem „Paszport“ der Zeitschrift „Polityka“ ausgezeichnet, einem der wichtigsten polnischen Kulturpreise. Beim Polnischen Spielfilmfestival in Gdynia erhielt sie Preise für das beste Drehbuch und Regiedebüt.


 
K: Przemysław Brynkiewicz
S: Anna Garncarczyk
M: Teoniki Rożynek
D: Anna Krotoska, Małgorzata Szczerbowska, Anna Zubrzycki u. a. 
 
Am 24. März um 19:30 Uhr stellt Jagoda Szelc bei „kinoPOLSKA – Director's Choice“ im Arsenal den von ihr ausgewählten Film „Nikt nie woła / Keiner ruft“ vor.

 
Veranstalter: Polnisches Institut Berlin in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.
 
Info: www.arsenal-berlin.de