Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Musik

Gedenkkonzert

31.01.2020 19:00

../img/wydarzenia/KZ Auschwitz_Tor_320.jpg
zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

mit einer Einleitung von Frank Harders-Wuthenow und Gedichten, gelesen von Uwe Neumann

Einlass:
18:30 Uhr

Eintritt: frei bei Anmeldung unter interkulturelle.begegnungen@gmx.de
 
Ort: Festsaal im Berliner Rathaus, Rathausstr. 15, 10178 Berlin

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau organisiert der Verein für Interkulturelle Begegnungen e.V. ein Gedenkkonzert, das Werken und Leben polnischer Musiker in NS-deutschen Konzentrationslagern während des Zweiten Weltkriegs gewidmet ist. 
 
In Deutschland lebende polnische Musiker führen Kompositionen von Mitgliedern des Orchesters im Konzentrationslager Auschwitz auf. Das Polnische Streichquartett der Deutschen Oper Berlin spielt u.a. das „Quartett zu polnischen Volksmotiven“, komponiert vom Konzertmeister des Lagerorchesters Szymon Laks. Außerdem werden Vokalwerke (darunter das Lied „The Funeral“ nach Worten von Mieczysław Jastrun über den Tod im Krematorium) und Klavierstücke sowie Lagerlieder aus den Sammlungen von Ilse Weber und Aleksander Kulisiewicz vorgestellt. 
 
Der renommierte Musikwissenschaftler und Verleger Frank Harders-Wuthenow, der sich auf Musik im Holocaust spezialisiert hat, wird den Abend mit einem Vortrag über den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust eröffnen. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Lagerorchester von Auschwitz. Das musikalische Programm wird von Gedichten umrahmt, welche der Berliner Schauspieler Uwe Neumann vorträgt.
 
Während des Konzerts hat das Publikum auch die Möglichkeit, eine Ausstellung über das das heldenhafte Verhalten von Inhaftierten des Lagers Auschwitz-Birkenau – u.a. Witold Pilecki und Maximilian Kolbe – und den Lagermusikern zu sehen.
 
Aufführende:
 
Polnisches Streichquartett der Deutschen Oper Berlin – Prof. Tomasz Tomaszewski, Piotr Prysiażnik, Sebastian Sokół und Catalin Ilea
 
Ewa Tomaszewska (Flügel)
Małgorzata Picz (Sopran)
Marek Picz (Bass)
Marcin Nowak (Gitarre)
 
Der Abend steht unter der ehrenamtlichen Schirmherrschaft des Botschafters der Republik Polen in Bundesrepublik Deutschland, Herrn Prof. Andrzej Przyłębski.
 
Veranstalter: Verein für Interkulturelle Begegnungen e.V. in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen

Info: interkulturelle-begegnungen.jimdofree.com