Przejdź do:

Polnisches Institut Berlin

Es begann in Gdańsk

Ausstellung

SIEGesIKONEN / Icons of Victory – transFORM

30.08 - 03.09.2009

../img/wydarzenia/ikony-zwyciestwa_320.jpg
Ausstellungserłffnung:
30.08.2009, Sonntag, 17:00 Uhr

Öffnungszeiten: 12 bis 19 Uhr

Ort: Humboldt Berlin (Umspannwerk)
Kopenhagener Str. 58 / Sonnenburger Str.153
10 437 Berlin, U2 Schönhauser Alle

Eintritt frei.

Zeitgenössische Kunst vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte. Mehr als 100 internationale Künstler zeigen unterschiedliche Sichtweisen der Transformation - von der Auseinandersetzung mit den Einflüssen politischer Prozesse – bis hin zur Verwandlung künstlerischer Materie.

Siegesikonen zeigen Kunst im historischen Zusammenhang und Geschichte vor dem Hintergrund der künstlerischen Reflexion. Die Ausstellung verbindet die Ikonografie des Alltags der 1980er Jahre mit dem künstlerischen Schaffen der damaligen Zeit in Form interaktiver, multimedialer Installationen, auf Fotografien, in Performances und Projektionen. Der Betrachter wird herausgefordert, in unterschiedlichen Situationen zu agieren: er spricht ins Mikrophon, um eine Ansprache von Edward Gierek zu hören; er hört die Ansage „kontrolliertes Gespräch“ im Telefonhörer; er kann wie im Film „Miś“.seine Meinung oder eine Erinnerung vor einem Schrank aufnehmen lassen. Das Projekt wird durch Filmmaterial und Archivaufnahmen des Radio Solidarność ergänzt. Die Ausstellungsräume sind mit Möbeln und Geräten aus der damaligen Epoche ausgestattet – der Betrachter kann Bücher und Zeitungen lesen, sowohl die offiziellen, wie auch die aus dem Untergrund, er kann die Nachrichten nochmals sehen oder sich selbst in einer interaktiven Installation während einer Streikdemonstration auf den Straßen erblicken.

Beteiligte Künstler: John von Bergen, Wojciech Bruszewski, Erazm Ciołek, Kurt Fleckenstein, Waldemar "Major" Fydrych, Stefan Gierowski, Ryszard Grzyb, Wolf Kahlen, Jerzy Kalina, Łódź Kaliska, Roman Lipski, Tadeusz Rolke, Paweł Susid, Ryszard Waśko

Die Ausstellung ist in Zuammenabeit mit folgenden Institutionen entstanden: Mazovia Zentrum für Kunst und Kultur in Warschau, Mazovia Zentrum für Zeitgenössische Kunst "Elektrownia" in Radom, Verband für Bildung und Fortschritt STEP, Galerie 2b, Stadt Warschau, Ministerium für Kultur und Nationales Erbe, Europäisches "Solidarność"-Zentrum, Das Nationale Kulturzentrum, Rempex, Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, Galerie Ost, Galerie Art+On, Galerie Ruinen der Kunst, Galerie Der Ort, Galerie Patio Museum der Erzdiözese Warschau, Polnisches Institut Berlin.
Vernissage mit freundlicher Unterstützung der Polnischen Botschaft in Berlin.

Kontakt:
Józef Żuk Piwkowski (Kurator)
jozef.zuk@gmail.com
Renata Jaworska
rjaworska@yahoo.de

Weitere Infos: www.2b.art.pl